StottertherapeutIn: Suche

Ulrike Felsing



Meine Qualifikationen


  • Logopädin
  • Zertifizierte Stottertherapeutin (ivs)

Meine Kontakt-Daten


Ulrike Felsing
Praxis für Logopädie
Schönfließer Str. 20
10439 Berlin - Deutschland

Telefon: 030-567 36 36 0
E-Mail: ukrike.felsing_at_stottertherapeutin.de
Web: http://www.logopaedie-felsing.de

Weitere Infos

Sprechzeiten: jeden ersten Freitag im Monat 09.00 - 11.00 h

Meine Therapie-Angebote


Fachbereiche

  • Stottern
  • Poltern

Altersgruppen

  • Vorschulkinder
  • Schulkinder
  • Jugendliche
  • Erwachsene

Formen

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Kombinierte Einzel-/Gruppentherapie

Art

  • Ambulante Therapie


Mein Therapie-Konzept


Kinder

Bei sehr kleinen Kindern behandle ich das Stottern meist indirekt. Dabei diene ich als Modell für unangestrengtes, weiches Stottern/ Sprechen. Zusätzlich stehe ich vor allem den Eltern und dem Umfeld (Kita, Tagesmutter, Großeltern etc.) beratend und begleitend zur Verfügung. Bei Kindern mit beginnendem Störungsbewusstsein behandele ich das Stottern direkt. Die von mir angebotenden Behandlungsansätze sind die direkte, nicht-vermeidende (non-avoidance) Behandlung des Stotterns (orientiert an Wendlandt, Sandrieser/Schneider (Mini-Kids, Kids), Larsson, Dell), „ Ich darf stottern!“ , WAS (Mitteilung) vor WIE (Form) In der Therapie erarbeite ich mit dem Kind Möglichkeiten:

  • die auftretenden Stottersymptome zu zulassen, zu erkennen und zu verflüssigen
  • ein weiches, unangestrengtes Stottern hin zum flüssigen Sprechen zu entwickeln
  • die Selbstkontrolle sowie Sprach- und Sprechkompetenzen zu erhöhen Ich beziehe kindgerechte Entspannungsverfahren und Körperübungen in die Therapie ein.

Behandlung des Stotterns nach Lidcombe

  • Ziel ist es hierbei, bestehende Stottersymptome zu reduzieren und die Anteile flüssigen Sprechens zu erhöhen
  • dabei steht die positive Verstärkung des flüssigen Sprechens im Vordergrund
  • die enge Zusammenarbeit mit einer Bezugsperson ist für diesen Ansatz grundlegend

Die Entscheidung, welcher Therapieansatz für die Behandlung des Kindes eher in Frage kommt, wird nach ausführlicher Beratung und in Absprache mit den Eltern getroffen.

Je nach therapeutischem Bedarf mache ich Beratungen im sozialen Umfeld des Kindes (Hausbesuche, Kita, Schule) möglich.

Jugendliche/ Erwachsene

Non-avoidance Ansatz (Stottern nicht vermeiden) in Anlehnung an van Riper und Integrative, methodenkombinierte Stottertherapie in Anlehnung an Wendlandt. Eine individuelle Behandlungsplanung und transparente Arbeitsweise sind für mich grundlegend. Behandlungsinhalte:

  • Weitergabe von Informationen rund um das Thema Stottern
  • Entwicklung klientenrelevanter Therapieziele
  • Auseinandersetzung mit den emotionalen Komponenten des Stotterns (Umgang mit Angst und Scham, Aufbau von Vertrauen in die eigenen Kompetenzen)
  • Erarbeitung von Entspannungstechniken/ Körperarbeit
  • Arbeit an den Symptomen (erkennen und verändern), Aufbau von Sprechkompetenzen
  • Anleitung, Erarbeitetes in den Alltag zu übertragen

Weiteres/Sonstiges

Psychosoziale Arbeit-methodisches Arbeiten mit Einzelnen und Gruppen (2005-2007, ASFH Berlin)
Mitgründung und aktives Mitglied des „Qualitätszirkel-Stottertherapien-Berlin“
Mitglied in der Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V. (bvss)
Auf Nachfrage biete ich Seminare für Erzieher/innen und Lehrer/innen u.a. zum Thema Stottern an.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!


*Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!