Info über die ivs

Die ivs ist eine interdisziplinäre Vereinigung, in der sich Therapeuten, Ärzte, Lehrer, Wissenschaftler und andere Fachleute aus unterschiedlichen Disziplinen zum Thema Stottern, Poltern und Mutismus zu einem Netzwerk zusammengeschlossen haben.

Hauptanliegen der ivs ist es, die Kompetenzen von Stottertherapeuten zu erweitern und somit die Qualität von Stottertherapien zu erhöhen.

Im Rahmen der ivs-Werkstattgespräche findet die jährliche Mitgliederversammlung statt, zu der alle Mitglieder eingeladen werden.

Die Finanzierung des Vereins und seiner Aktivitäten erfolgt vorwiegend durch die Mitgliedsbeiträge.

Die ivs wurde 1989 gegründet und ist ein als gemeinnützig anerkannter und bundesweit organisierter Verein.
Sie ist aus dem „Arbeitskreis der Therapeuten Stotternder” hervogegangen, der bereits seit 1979 regelmäßig Arbeitstreffen für Stottertherapeuten durchführte.

Bis November 2008 stand das Kürzel "ivs" für "Interdisziplinäre Vereinigung für Stottertherapie". Am 22.11.08 hat die Mitgliederversammlung beschlossen, die ivs in "Interdisziplinäre Vereinigung der Stottertherapeuten" umzubenennen, um deutlicher zu machen, dass die ivs in erster Linie ein Netzwerk für StottertherapeutInnen ist.